Kottransplantation als Heilung bei chronischen ⚡️ Darmproblemen ?

Des einen Abfall 🚽 - ist des anderen Rettung ❤️‍🩹?


Eine Kottransplantation bei Hunden 🐶, kurz: FMT ( Fecal Microbiota Transplantation / Transfer ) haben wir in unserer Praxis mehrmals erfolgreich angewendet 🤩 und bieten es mittlerweile auch bei Katzen 😺 an.

Klingt eklig 🤢, kann aber helfen das Darm- Mirkobiom ( Gesamtheit aller Mikroorganismen 🦠 ) zu modulieren und den Patienten mit chronischen Durchfall zu heilen 🩺.



Es gibt bereits Studien 📑 zur erfolgreichen Therapie in der Tiermedizin dazu. In der Humanmedizin 👤 findet dies schon länger Anwendung und in den USA 🇺🇸 gibt es sogar Kot- Spendebanken 💩💩💩 (auch für die Humanmedizin)



Ablauf Kottransplantation


Wir haben also einem chronisch darmkranken Hund 🐕 Kot eines Hundes 🦮 mit gesunder Darmflora in den Darm eingesetzt. Der Patient litt immer wieder unter blutigen und wässrigen Durchfällen 🧻, die trotz langwieriger Therapie, teils mit Entzündungshemmern, Antibiotika und Probiotika💊 nicht ausheilten. Die Mittel der Tierbesitzer waren ausgeschöpft 💶 und wir wollten diesen Versuch 🧪 nicht auslassen.


Eine kurze Erklärung in Bildern 🖼 zum Verständnis:


🛑 Das Mikrobiom 🧫 des chronisch kranken Hundes gleicht einem Schotterplatz 🪨 (kaputter entzündeter Darm) mit Unkrautbewuchs 🌾 ( pathogene ☠️ Keime, die Überhand 📈 über die guten Darmbakterien gewonnen haben)

Geröll - kaputter Darm


✳️ Das Mikrobiom des gesunden Hundes gleicht einer unbehandelten Blühwiese mit vielen verschiedenen Pflanzen 🪴 in unterschiedlicher Ausprägung im Gleichgewicht ⚖️ (viele gute Darmbakterien ♻️ im Ausgleich und eine intakte Darmbarriere 🛂)

Naturwiese - gesunder Darm


➡️ Durch die FMT wird eine gesunde Darmflora eingesetzt 👉🏻, die sich im kaputten Darm ansiedeln kann und schnell belastbar 💪🏼 ist (Geröll und Unkraut werden beseitigt 🧹 und eine neue Saat 🌱angesetzt, die dann zu einer neuen Wiese 🛤 anwachsen kann).

Rollrasen- neu ausgelegtes Mikrobiom

Vor der Kottransplantation wird das Spendierter natürlich genau überprüft, von seiner Kotspende wird zuvor ein Kotprofil, sowie ein Dysbioseindex angefertigt, damit auch keine Krankheiten/Parasiten übertragen werden und der Spender eine intakte und gute Darmflora überträgt. In unserer Praxis haben wir zum Beispiel unsere gesunde Praxishündin Hanna, die als Spendierter fungiert und wir haben mit ihrem Kot bisher sehr gute Ergebnisse erzielt.


Kotspender Hanna


Bei weiteren Fragen zum Thema Kottransplantation wenden Sie sich bitte direkt an uns per Nachricht hier, Email oder telefonisch. Wir geben Ihnen gerne zum Ablauf und entstehenden Kosten Auskunft.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen